Feel - Gesundheitsförderung Uri

Jugendliche - psychische Gesundheit

Psychisch gesund zu sein ist nicht selbstverständlich. Wir können alle etwas für unsere psychische Gesundheit tun! In unseren Empfehlungen finden Sie Ansätze, wie Jugendliche in ihrer psychischen Gesundheit unterstützt werden und was sie selbst für sich tun können.

Bewegung und Aktivität sollen Spass und Freude machen. Bewegung fördert meine körperliche und mentale Gesundheit und ist ein notwendiger Gegenpol zur Überreizung durch Überinformation, Freizeit-, Schul- oder Arbeitsstress und gesteigertem Lebenstempo.

  • Welche Bewegungsarten machen mir Spass?
  • Bewege ich mich täglich ca. 30 Min. bei mittlerer Intensität (Puls und Atmung leicht beschleunigt)?

Mit Freunden bin ich vertraut, wir können lachen und streiten. Freunde ermöglichen mir, so zu sein wie ich bin. Freunde sind da, wenn ich sie brauche, und ich bin da, wenn sie mich brauchen.

  • Mit wem will ich meine freie Zeit gestalten? Wer tut mir gut?
  • Was bin ich bereit, in eine Freundschaft einzubringen?

Zeit zum Nichtstun ist wichtig. Vielleicht muss ich wieder lernen, einen Gang herunter zu schalten. Schlaf ist ein wichtiger Gesundheitsfaktor – ausgeschlafen bin ich gesünder, schlauer, effektiver, kreativer und auch schöner.

  • Habe oder nehme ich im Alltag Freiraum für bewusste Entspannung?
  • Habe ich einen Ort, um wirklich zur Ruhe, zu mir zu kommen?

Als wertvoller Teil der Gemeinschaft bin ich nicht nur Teil-Nehmer, sondern auch Teil-Geber. So entsteht aus vielen Einzelnen ein gemeinsames «Wir». Gemeinschaft fordert aber auch Mut zur Begegnung. Es gehört zu den wichtigsten Lebenserfahrungen, Teil einer Gemeinschaft zu sein und Solidarität zu erfahren.

  • Gibt es eine Gemeinschaft, Verein, Organisation, an der ich mich beteiligen will?
  • In welcher Gruppe fühle ich mich akzeptiert und wertgeschätzt?

Durch kreatives Tun kann ich Eindrücke zum Ausdruck bringen. Viele Sehnsüchte, Wünsche, Gedanken, Ängste und Bedürfnisse sind mit Worten schwierig auszudrücken – durch kreatives Gestalten kann ich diesen Gefühlen eine Form verleihen. Kreativität schafft auch einen Ausgleich und ich kann sie als persönliche Kraftquelle erleben.

  • Wo kann ich mich kreativ ausleben?
  • Was kann ich besonders gut? (z.B. kochen, singen, malen, gärtnern, basteln usw.)

Neues zu lernen ist eine Entdeckungsreise, die mich aus dem Alltag herausführen, mir neue Horizonte eröffnen und mein Selbstwertgefühl heben kann. Ich lerne nicht nur mit dem Hirn, sondern mit all meinen Sinnen.

  • Was will ich gerne können? Was unterstützt mich, es zu lernen?
  • An was habe ich besonderes Interesse?

Es ist menschlich, dass ich sowohl Freuden als auch Sorgen mitteilen will. Das setzt voraus, dass jemand da ist, der mir zuhört. So werden Sorgen geteilt und Freude verdoppelt. Darüber reden ist ein Schritt zur Gesundheit. «Ich will dich verstehen» ist eine wichtige Grundeinstellung für ein echtes Gespräch.

  • Wer hört mir zu, wenn es mir gut oder schlecht geht?
  • Wie kann ich mir heute Zeit nehmen, um mit jemandem ein Gespräch zu führen?

Es gibt Menschen, die mir helfen wollen, wenn ich mich ihnen anvertraue. Ich darf mir Hilfe holen. Hilfe zu holen heisst auch Vertrauen zu haben und stark zu sein.

  • Vertraue ich darauf, dass es Hilfe gibt, wenn ich darum bitte?
  • Kann ich akzeptieren, dass Menschen Aufgaben anders lösen?

Es gibt viele Dinge, die meine Freude im Leben rauben können. Die meisten dieser Dinge sorgen für eine innere Unruhe und rauben meine Energie. Je mehr ich mein Leben schätze und meinen eigenen Gefühlen vertraue, desto leichter kann ich mich von diesen Dingen abgrenzen und trennen.

  • Aus welchen Fehlern kann ich lernen und wachsen?
  • Was sind mir die drei wichtigsten Dinge im Leben?

Mich annehmen heisst, zu meinen Fähigkeiten zu stehen, meine Stärken und Schwächen zu akzeptieren. Es heisst aber auch, meinen Körper und seine Signale wahrzunehmen und Entscheidungen zu treffen, die mir gut tun.

  • Wo bin ich mit mir zufrieden?
  • Was ist mir heute gelungen, worüber ich mich freuen kann?

Der Verdacht ist jahrtausendealt: Was ich esse, beeinflusst nicht nur meinen Körper, sondern auch meine Psyche. Gesunde und ausgewogene Ernährung tun Körper, Geist und Seele gut. Zudem macht gemeinsames Essen Freude und spricht alle Sinne an.

  • Was hilft mir, über den Tag verteilt genügend Wasser zu trinken?
  • Mit wem macht mir das Essen besonders viel Freude?

Was ist der Sinn meines Lebens? Woher komme ich und wohin gehe ich? Jeder Mensch hat Werte, nach denen er handelt und sein Leben ausrichtet. Werte oder auch Wertvorstellungen sind Eigenschaften oder Qualitäten, die ich als wertvoll und erstrebenswert für mein Leben erachte. Sie geben mir Sinn, Orientierung und Halt. Sich alleine oder in der Gemeinschaft mit Werten auseinanderzusetzen, beeinflusst mein Wohlbefinden und meine Lebenszufriedenheit auf positive Weise.

  • Welche sind meine drei wichtigsten Werte im Leben?
  • Wie kann ich diese Werte in meinem Alltag leben?