Feel - Gesundheitsförderung UriFit - Gesundheitsförderung UriVital - Gesundheitsförderung Uri

Kantonales Aktionsprogramm «Ernährung und Bewegung»

Kinder und Jugendliche brauchen eine Umgebung, in der sie sich viel bewegen und austoben können. Ebenso brauchen sie frische und abwechslungsreiche Mahlzeiten, die sie gemeinsam mit der Familie oder mit anderen vertrauten Personen einnehmen.

Das Kantonale Aktionsprogramm Bewegung und Ernährung hilft mit, ein solches Umfeld zu fördern. Gemeinsam mit Gemeinden, Kindergärten, Schulen und Fachpersonen werden Projekte umgesetzt, die Rahmenbedingungen für ein gesundes Körpergewicht fördern.

Beim kantonalen Aktionsprogramm «Ernährung und Bewegung» befinden wir uns aktuell in der Phase 3, die von 2016 bis 2019 umgesetzt wird. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Eckpunkten des Programms und seinen Massnahmen.

Eckpunkte

Der Anteil der Urner Bevölkerung – insbesondere der Kinder und Jugendlichen – mit einem gesunden Körpergewicht und einem positiven Körperbild ist erhöht. Die Urner Bevölkerung bewegt sich gesundheitswirksam und ernährt sich ausgewogen und saisonal.

Bis Ende 2019 verfolgt das Aktionsprogramm folgende übergeordnete Ziele:

  • Der Kanton Uri schafft Verhältnisse, die Bewegung und Ernährung sowie ein positives Körperbild fördern, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.
  • Fachpersonen aus verschiedenen Bereichen ergänzen und erneuern kontinuierlich ihr Wissen und ihre Fachkompetenzen in Bezug auf Ernährung und Bewegung, gesundes Körpergewicht und positives Körperbild.
  • Das Aktionsprogramm erreicht verstärkt auch vulnerable Gruppen (u.a. Familien mit Migrationshintergrund, Familien mit tiefem sozialem Status, Alleinerziehende, psychisch belastete Familien).

Die dritte Phase des Programms startete am 1. Januar 2016 und endet am 31. Dezember 2019. Von 2008 – 2011 wurde die erste Phase des Aktionsprogramms, von 2012 - 2015 die zweite Phase umgesetzt.

Weiterhin werden Massnahmen in folgenden vier Bereichen umgesetzt:

1. Interventionen bei Kindern, Jugendliche und Multiplikatoren

  • bewährte Interventionen weiterführen, weiter verbreiten und nachhaltig verankern
  • Hauptfokus liegt auf den Kindern im Vorschulbereich (Zeit der Schwangerschaft bis Eintritt in den Kindergarten) und deren Multiplikatoren

2. Policy 

  • weiterhin Massnahmen, welche die Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen auf kantonaler und kommunaler Ebene verbessern, durchführen
  • langfristige und kantonsweite Implementierung von Interventionen
  • Ernährung, Bewegung und ein gesundes Körpergewicht bleiben Schwerpunkte der kantonalen Gesundheitspolitik

3. Vernetzung

  • Weiterführung und Förderung der sektorenübergreifende Zusammenarbeit mit nationalen, kantonalen und kommunalen Partner*innen
  • enger Austausch und Zusammenarbeit mit Institutionen und Fachpersonen, welche sich bereits für das Wohl der Kinder einsetzten
  • mit Zentralschweizer Kantonen zusammenarbeiten

4. Öffentlichkeitsarbeit

  • die allgemeine Bevölkerung, Multiplikatoren und Interessierte möglichst optimal informieren
  • in Bezug auf die Themen gesunde und ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung und ein positives Körperbild sensibilisieren
  • über Aktivitäten des Schwerpunktprogramms berichten und laufenden Interventionen sichtbar machen

Das Gesamtbudget dieses vierjährigen Programms beträgt 535'000 Franken. Jährlich stehen zwischen 133'000 – 139'000 Franken zur Verfügung.
Das Programm wird einerseits durch den Kanton Uri (335'000 Franken) und andererseits durch Gesundheitsförderung Schweiz (200'000 Franken) finanziert. Einzelne Projekte werden von anderen Institutionen mitfinanziert.

Das Umsetzungskonzept des kantonalen Aktionsprogramms «Ernährung und Bewegung» 2016 - 2019 (Phase 3) kann auf der Internetseite des Amts für Gesundheit heruntergeladen werden.

Simone Abegg
Programmleiterin «Ernährung und Bewegung»

E-Mail
+41 41 500 47 23