Fit - Gesundheitsförderung Uri

Femmes-Tische

 

Was sind Femmes-Tische?

Femmes-Tische sind moderierte Gesprächsrunden für Frauen. Die Teilnehmerinnen diskutieren in ihrer Sprache wichtige Alltagsfragen rund um die Themen Gesundheit, Familie und Integration. Im Zentrum stehen die Anliegen der Teilnehmerinnen. Die Gesprächsrunden finden in deren Nachbarschaft statt und sind kostenlos. Femmes-Tische integrieren und stärken Frauen mit Migrationshintergrund, fördern den Austausch und schaffen soziale Netzwerke.

Für wen und wozu?

Teilnehmen können alle Frauen unabhängig von ihrer Herkunft und ihren Sprachkenntnissen. Die Gesprächsrunden sind auch für interessierte Menschen ohne Migrationshintergrund offen. Die Teilnehmerinnen sprechen über ihre Erfahrungen, tauschen Ideen aus und gewinnen neue Ansichten. Sie werden sich ihrer Stärken und Ressourcen bewusst und erhalten nützliche Informationen für sich und ihren Familienalltag. Zudem erweitern sie ihr soziales Netzwerk.

Wie und wo?

Femmes-Tische finden im kleinen Kreis und im vertrauten Rahmen statt - zum Beispiel bei einer Teilnehmerin zu Hause, in einer Bibliothek oder einem Quartierzentrum. Die Gesprächsrunden werden moderiert. Die ausgebildete Moderatorin führt die Teilnehmerinnen mit einem Kurzfilm oder Fotos in das Thema ein, leitet die Diskussion und informiert über weiterführende Angebote und Beratungsstellen. Die Moderatorinnen haben selber einen Migrationshintergrund und verfügen über ein grosses Beziehungsnetz. Der Austausch erfolgt in der jeweiligen Muttersprache der Teilnehmerinnen. Die Teilnehmerinnen haben im Anschluss an die Diskussion die Gelegenheit, sich bei einem Snack und Getränk persönlich auszutauschen.

Welche Themen?

Die Frauen diskutieren an den Gesprächsrunden über Themen zu:

  • Familie wie frühe Förderung, Schule, mehrsprachig aufwachsen, Grenzen setzen, Pubertät
  • Gesundheit wie gesunde Ernährung, Bewegungsförderung, psychisches und körperliches Wohlbefinden, Frauengesundheit, Suchtprävention (digitale Medien, Tabak, Alkohol)
  • Integration wie Berufsbildung, Budgetkompetenz, Krankenkasse

Moderatorinnen im Kanton Uri

Aktuell sind im Kanton Uri sieben motivierte und engagierte Moderatorinnen in sechs verschiedenen Sprachen für das Projekt tätig (Albanisch, Arabisch, Persisch, Portugiesisch, Tamilisch und Tigrinya). Einige sind bereits seit Beginn des Projektes mit dabei. Bei jährlich etwa 30 Gesprächsrunden werden insgesamt rund 130 Frauen erreicht. 

Andrea Püntener
Projektleiterin

 E-Mail 

+41 41 500 47 29

www.femmestische.ch